Sambia

Sambia ist ein friedliches, freundliches Land in Afrikas Süden. Es leben dort 13 Millionen Menschen, die über 70 Ethnien angehören. Es gibt über 70 verschiedene Sprachen, darunter die Hauptsprachen Bemba, Nayanshe und Lozi. Neben diesen Sprachen ist auch Englisch Amtssprache. Die Sambier sind fröhliche, offene Menschen. Fleißig und optimistisch meistern sie ihren oft nicht einfachen Alltag. Das Ziel der Sambier ist Empowerment (d.h. Stärkung ihrer Selbst)
a) durch gute Bildung
b) durch den Bau eines eigenen Hauses / Heimes.

 

 
 
 

Viele Sambier haben neben ihrem Haupteinkommen verschiedene Nebeneinkommen um die finanzielle Lage in der Familie zu verbessern. Überhaupt spielt die Familie im Leben der Sambier eine entscheidende Rolle, selbstverständlich hilft man sich gegenseitig und kümmert sich umeinander.
Sambia ist eines der ärmsten Länder der Welt und weist zugleich eine der höchsten HIV-Infektionsraten weltweit auf. Viele Kinder sind Waisen, Schätzungen sprechen von etwa 20%. Viele Kinder werden von ihren Großmüttern oder anderen Familienmitgliedern (Bruder, Schwester, Tante, Onkel) groß gezogen, mal besser, mal schlechter. Und genau an diesen Punkten werden wir (CFZD) und vor allem unsere Partnerorganisation in Sambia (CFZ) aktiv.